Leistungsbeschreibung Finanzbuchhaltung

Adressenverwaltung

  • mandantenübergreifende Verwaltung aller Adressen (Debitoren, Kreditoren, Mandanten, Sonstige)
  • Hinterlegung beliebiger weiterer Adressen zur Nutzung im Zahlungsverkehr
  • automatische Nummernvergabe (numerisch, bis 999.999.999)
  • automatische Übernahme von Änderungen der Adressdaten durch Referenz
  • Dublettenprüfung bei der Neuanlage von Stammdaten
  • bei gleichzeitigem Einsatz mit mention® Warenwirtschaft gemeinsamer Zugriff auf eine Adressdatenbank

Mandanten

  • Verwaltung von bis zu 999.999 Mandanten
  • Der Zugriff auf Mandanten wird über die Zugangsberechtigung gesteuert. Mitarbeiter, die keine Berechtigung für die Bearbeitung erhalten, sehen die entsprechenden Mandanten nicht in der Auswahlliste
  • Wahl des Mandanten beim Programmstart, Mandantenwechsel ohne Neustart möglich
  • Kopierfunktion für Mandanten mit optionaler Übernahme von Stammdaten (Sachkonten, Kostenarten, Kostenstelle, Kostenträger, Debitoren, Kreditoren, Adresse), Bilanz und GuV, Zahlungsbedingungen
  • direkter Zugriff auf Adressenstamm bei Übernahmemöglichkeit vorhandener Adressen sowie Dublettenprüfung
  • manuelle Nummernvergabe (numerisch, max. 6-stellig)
  • Kurzname des Mandanten (alphanumerisch, max. 15-stellig)
  • Mandantenname und -anschrift

Sachkonten

  • freie Definition aller Konten
  • mitgelieferte Standardkontenrahmen SKR03 und SKR04
  • Anlage freier Kontenrahmen und Anpassung der Standardkontenrahmen mit Zuordnung der Kontenarten (Bilanzkonten, Saldovortragskonten, Erlöskonten, Kostenkonten, Wareneinsatzkonten)
  • Importmöglichkeit von Sachkontenstammdaten aus externen Text-, Excel- und DBF-Dateien
  • Sachkontennummern numerisch 8-stellig
  • Kontenbezeichnung alphanumerisch 40-stellig
  • Stelle der Kontenklasse frei definierbar
  • Zuordnungsmöglichkeiten von Steuerart und -schlüssel, automatische Steuerbuchung bei hinterlegtem Steuerschlüssel
  • Eintrag der Zeilennummer für den Ausdruck des Umsatzsteuer-Formulars
  • Führung von Automatikkonten
  • optional Führung von offenen Posten für Sachkonten mit Festlegungsmöglichkeit der Buchung auf Soll- oder Habenseite
  • Führung von Konten innergemeinschaftlichen Erwerbs
  • Kennzeichnung der Konten für die Erfassung von Kostenbuchungen mit Zuordnung von Kostenart, Kostenstelle und Kostenträger (Vorschlagswert in der Buchungserfassung)
  • direkter Sprung auf das Kontenblatt
  • Zuordnungen zu GuV und Bilanz
  • Suchmöglichkeit über Kontonummer, -bezeichnung, Kontoklasse, Kontoart, Zeile UVA, Kostenart, Kostenstelle, Kostenträger
  • Anzeige der zuletzt bearbeiteten Sachkonten

Debitoren

  • direkter Zugriff auf den Adressenstamm mit Übernahmemöglichkeit vorhandener Adressen und Dublettenprüfung
  • Importmöglichkeit von Debitorenstammdaten aus mention® Warenwirtschaft oder aus externen Text-, Excel- und DBF-Dateien
  • automatische oder manuelle Nummerierung der Debitorenkonten (numerisch, bis 9-stellig)
  • jedem Debitor wird ein Bearbeiter zugeordnet
  • Angaben zu Kunden-/Firmenname und Anschrift
  • bei Hinterlegung der Web-Seite direkter Sprung auf die Internetseite möglich
  • Zuordnung beliebig vieler Kategorien (z. B. Kundengruppen) für Auswertungen über mention® Distributed Information Manager
  • Möglichkeit der Zuordnung zu einer Personenkontenart für Auswertungen über mention® Distributed Information Manager
  • beliebig viele Ansprechpartner
  • direkter Sprung auf das Kontenblatt
  • Hinterlegung von Factoring- und internem Limit
  • Angabe der Umsatzsteuer-ID
  • von der Debitorennummer unabhängige Kundennummer zur Nutzung für den Datenimport (numerisch, bis 7-stellig)
  • Zuordnung der gewünschten Zahlart
  • Festlegung des Mahnverfahrens je Debitor
  • Hinterlegung von Auskunftsdaten
  • ausgewählte Rechnungs-, Versand- und Auftragsbestätigungsanschrift

Buchungen

  • Buchungsverarbeitung ausschließlich als Stapelbuchungen
  • wiederkehrende Buchungen
  • Importmöglichkeit externer Buchungen aus Text-, Excel- und DBF-Dateien (z. B. Lohn- und Gehaltsbuchungen oder AfA-Buchungen)
  • bei Einsatz von mention Warenwirtschaft Importmöglichkeit von Buchungen (Zahlungen von Debitoren und an Kreditoren, Ausgangsbelege Debitoren und Eingangsbelege Kreditoren, Belastungsanzeigen, Auslagenbelege), optional artikelbezogen
  • Hinterlegung häufig benutzter Buchungsarten (z. B. Zahlungseingang, Rechnungseingang)

Handbuch Mention Finance Zusatzmodul Anlagenbuchhaltung